Wednesday, March 07, 2007

mycare2x Open Source

Im folgenden Artikel möchte ich das Open Source Netzwerk mycare2x vorstellen. Dabei werde ich das Modul der Pflegeplanung näher beschreiben. Das Netzwerk myCare2x setzt auf die quelloffene internationale Version der Open Source Lösung care2x. Diese

Lösung wurde für den deutschen Markt überarbeitet und die wichtigsten am deutschen Markt nachgefragten Module qualitätsgesichert integriert. Dieses Netzwerk wird unterstützt durch die Mitarbeit von wissenschaftlichen Einrichtungen, die diesen Bereich mit Forschungs- und Diplomarbeiten unterstützen sowie auf Firmen aus dem Gesundheitswesen, die für die Weiterentwicklung und den Support Kapazitäten bereitstellen.

myCare2x ist eine Open Source Lösung, auf die die Kliniken uneingeschränkten Zugriff haben. Die Lösungen myCare2x ist Open Source und damit lizenzfrei. Einrichtungen des Gesundheitswesens können in dem myCare2x Netzwerk Mitglied werden und zahlen nur für Dienstleistungen. Das myCare2x Netzwerk bietet über seine Partner die Bereitstellung der Software, die Unterstützung bei der Projektplanung und Einführung, eine gemeinsame Weiterentwicklung und einen Support. Damit können die IT Abteilungen der Kliniken die Software nach ihren Bedürfnissen ergänzen. Davon profitieren auch kleinere Häuser, die diese in dem myCare2x Netzwerk erstellten Lösungen für Ihre Häuser nutzen können.

myCare2x ist eine Client-Server Lösung auf Basis von Internettechnologie und benötigt auf dem Client

nur einen Internetbrowser. Damit ist myCare2x auf allen Clients und Betriebssystemen einsetzbar, die einen Browser unterstützen. Updates der klinischen Lösung auf dem Client gehören damit der Vergangenheit an.

mycare2x wird aus zwei Gründen lediglich Mitgliedern des Netzwerkes zur Verfügung gestellt, und steht nicht zum Downloaden im Internet bereit. Erstens aus datenschutztechnischen Gründen. Es könnten Nichtberechtigte an Informationen gelangen die das Arbeiten im Krankenhaus beeinträchtigen. Zweitens soll die Kontinuität der Entwicklung gewährleistet sein. Die Software soll zuverlässig und qualitätsgeprüft sein.

Mycare2x verfügt über unterschiedliche Module wie beispielsweise: Befundeschreiben, DRG-Arbeitsplatz, Leistungserfassung, Terminverwaltung, Formulatwesen, diabetische Fußambulanz und die Pflegedokumentation, auf die ich nun etwas näher eingehen möchte.

Im Zuge ihrer Professionalisierung haben Pflege-praktiker zusammen mit Pflegewissenschaftlern bis heute eine Vielzahl von Instrumenten entwickelt, um den Anforderungen eines sich ständig wechselnden Gesundheitssystems gerecht zu werden. Pflegeprozess, Pflegestandards und Leitlinien, aber auch Qualitätsmanagement und Pflegediagnostik sind nur einige

dieser Werkzeuge, die aus dem heutigen Pflegealltag kaum noch wegzudenken sind.

Die myCare2x Pflegedokumentation bietet Pflegenden ein an die eigenen Bedürfnisse anpassbares Informationssystem. Vom Assessment bis zur Evaluation. Von der Aufnahme bis zur Entlassung des Patienten.

Grundlage für dieses Pflegeinformationssystem ist der Pflegeprozess mit seinen Phasen Assessment, Diagnostik, Zielsetzung, Durchführung und Evaluation.

Um eine transparente Kommunikation zwischen Pflegenden einer Station und darüber hinaus zwischen Pflegenden verschiedenster Versorgungssektoren zu ermöglichen, verwendet die myCare2x Pflegedokumentation standardisierte Kommunikationsmittel wie Pflegediagnosen, Pflegeergebnisse und Pflegeinterventionen. Klassifikationen wie NANDA T2, ICNP, NOC und NIC stehen zur Verfügung. Um nicht nur die Kommunikation zwischen Pflegenden zu verbessern, sondern auch den Informationsfluss zwischen Pflegenden und Medizinern in Richtung Patientenorientierung einerseits und Behandlungsoptimierung zu fördern, kennt die myCare2x Pflegedokumentation Verknüpfungen zwischen medizinischen Diagnosen (ICD10), medizinischen Prozeduren(OPS301), Pflegediagnosen sowie Pflegeinterventionen.

Interessant an diesem Informationssystem ist, dass es sich hierbei um ein Open Source Tool handelt. Es ist somit keine kommerziell entwickelte Softwarelösung wie alle anderen. Unter diesem Aspekt lohnt die Anschaffung gerade für kleinere Häuser, die einen deutlich niedrigeren Investitionsrahmen haben als größere. Mir erscheint myCare2x durchaus nützlich auf Grund der wegfallenden Anschaffungskosten und lediglich anfallenden Unterhaltungskosten. Eine gute Kosten-Nutzen-Relation.

1 Comments:

Blogger ruby said...

Dieser interessante blog hat mich veranlasst, auf die Seite www.mycare2x.de zu gehen, um weitere Informationen zu erhalten. Gerade die Open Source Software ist eine sehr gute Lösung, denn so verliert ein Dokumentationssystem seine Statik, damit meine ich die Gefahr, dass ein System erworben wird und nach einer längeren Implementierungsphase schon wieder veraltet ist. Viele Krankenhäuser verwenden eigene/unterschiedliche Systeme, die miteinander nicht kompatibel sind. Die Open Source Software kann somit grenzenlos, von einer unbeschränkt großen Anwendergruppe ständig weiterentwickelt und damit aktualisiert und vervollständigt werden. Somit sind die individuellen Ansprüche bedient. Auch das umfangreiche Leistungsspektrum:
· Medizin und Pflege
· Patientenadministration
· Ambulante und stationäre Versorgung
· DRG Arbeitsplatz
· Berichtswesen
· Material-, Labor- und Technikanforderung
· und anderes
ist eine optimale Lösung, Berufsgruppen übergreifen, ohne Informationsverlust effektiv und effizient zu arbeiten. Bei gewährleisteten Datenschutzrichtlinien ist damit auch die Netzwerkbildung und Schnittstelleknüpfung zu neuen Versorgungsformen, wie z.B. die Integrierte Versorgung, ermöglicht. Leider war nicht ersichtlich, welche Kosten mit dem lizenzfreiem Produkt durch Wartung, Anwenderschulung und Installation entstehen. Wer benutzt bereits myCare2x und wie sehen die Praxiserfahrungen damit aus?

08 March, 2007  

Post a Comment

Links to this post:

Create a Link

<< Home